KÄLBERBRÜTEN

Faschingsspiel ziemlich frei nach Hans Sachs. Bairisch von Wolfgang Ramadan

Pressestimmen

Wer ko der ko – irr-witziges Paradestück

Furiose Lachnummer, unterhaltsame Inspektion des klassischen Typentheaters… Fröhlich überdrehter Klamauk… komödiantisches Paradestück… Gag-Feuerwerk.. Wolfgang Ramadan ist erneut einem Geniestreich auf der Spur und geht dramaturgisch aufs Ganze… Slapstick, Diskurstheater, Kirmesklamauk, und Dekonstruktionsshow. Alle Darsteller Strampeln, wirbeln und straucheln, ihr darstellerisches Vorbild müssen Bugs Bunny und die Großen des Slapsticks gewesen sein – von Stan und Olli, Buster Keaton bis Jackass. Kurzum: Dieses Theater wird ein toller Spaß!

http://www.oberland.de/Theaterpremiere-Kaelberbruete.1199.0.html

 

Krachert-genialer Klamauk

Das Ensemble von „Pension Nirvana“ brachte den turbulenten Theaterspaß über die Bühne im Kurhaus – eine kracherte Gaudi. Es ist mitreißend, mit welcher Spielfreude und Fulminanz die Schauspieler agieren. Artistisch wird jede Situationskomik auf die Spitze getrieben. Rasant werden die Verletzungen und Verwüstungen gespielt. Am Ende wird das Ensemble von „Kälberbrüten“ bejubelt, Wolfgang Ramadan begeistert gefeiert. Süddeutsche Zeitung

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/wolfratshausen/sommertheaterspass-in-bad-toelz-krachert-genialer-klamauk-1.2512007

 

Turbulentes Theaterstück

Das Publikum amüsierte sich köstlich über den herrlichen Slapstik-Klamauk. Bühnenspektakel in bester Buster-Keaton-Manier… so spektakulär und ausdrucksstark gespielt, dass man beim Zusehen schon ins Schwitzen kommt. Wie einst in der guten alten Stummfilmzeit versteht jeder auch ohne Worte was gespielt wird. Spaß, Spannung und Spontaneität machten diesen öffentlichen Probenabend zu einem echten Spektakel.“ Münchner Merkur und http://www.oberland.de/OEffentliche-Probe-Kaelberbru.1193.0.html

 

Zwischenapplaus und herzhafte Lachsalven… rasante Witze, flotte Lieder und hohes Spieltempo. Münchner Merkur

Die Ehe als Bayerisch-Anarchisches Kunststück

Bewährte Komödiendarsteller garantieren beste Unterhaltung – ihre bloße Anwesenheit reizte schon zum Lachen – das muß man gesehen haben – zum Brüllen komisch! Authentische Leidenschaft auf den Brettern die die Welt bedeuten. Dahoam Magazin

 

Am Ende hilft nur Verzeihen

Das Publikum amüsierte sich köstlich. „Sobald man lachen kann, wird man lebendig, meinte Regisseur Wolfgang Ramadan zu Beginn der anarchischen bayerischen Komödie. Lebendigkeit pur herrschte denn auch beim Publikum. Der Turbulente Theaterspaß erhielt reichlich Beifall. Und den hatte sich das Ensemble verdient, dess es war mitreißend, mit welcher Spielfreude die Schauspieler agierten. Artistisch wurde jede Situationskomik auf die Spitze getrieben. Geradezu rasant wurden auch die Verletzungen und Verwüstungen gespielt bei dem erfolgreichen „Kälberbrüten“ in der Ausstellungshalle beklatscht. Oberbayerisches Volksblatt.

 

Vorstellungen:

Kurpark & Kurhaus Bad Tölz, Kulturbühne Hinterhalt Geretsried, Hinterhoftheater München, Kurparkfest Bad Aibling, Seeforum Rottach Egern, Ammergauer Haus Oberammgergau, Schlossberghalle Starnberg.

 

Mit:

Sabine Maiß, Mane Abholzer, Hermann Paetzmann, Franziska Grünauer, Peter Fischer

Privacy Preference Center